30 days of Blogging. Tag 27. Ich brauche mehr Video-Essays!

Manche behaupten, dass es keine Verwendung für GeisteswissenschaftlerInnen gibt. GeisteswissenschaftlerInnen, so die einhellige Meinung, produzieren nichts, haben keine gefragten Kenntnisse, sind in etwa so vermarktbar wie saures Bier.

Das, was sie produzieren, wird zwar gerne konsumiert, aber niemand zahlt gerne dafür (das gilt übrigens nicht nur für GeisteswissenschaftlerInnen, sondern für alle, die im kreativ-künstlerischen Bereich arbeiten).

Dabei können GeisteswissenschaftlerInnen etwas beitragen, was in unserer Gesellschaft wichtig ist, weil der Mensch nicht nur von Brot lebt: Tiefgründige Gedankengänge.

Ein hervorragendes Medium sind sogenannte Video-Essays. Bisher habe ich die nur auf Englisch auf YouTube gefunden - im deutschen YouTube findet man sehr viel pubertäre "Pranks", ein wenig Comedy und Beauty-Kanäle. Es scheint fast so, dass intellektuelle Menschen in Deutschland seltener in sozialen Netzwerken unterwegs sind.

Deshalb: eine kleine Zusammenstellung meiner liebsten Essay-Kanäle für alle, die sich für (Pop-)Kultur interessieren.

Kaptain Kristian
Gerade erst neu entdeckt, ein recht neuer Kanal, der sich bisher hauptsächlich mit Comic-Kultur und ihre Bedeutung beschäftigt. Das Calvin & Hobbes-Video ist sehenswert, richtig begeistert hat mich aber der Essay zum Superman-Cartoon aus den 1940ern. Die Animation, superb - selbst für mich als Nicht-Superhelden-Fan.




The School of Life
Wer sich für Lebenskunst, das gute Leben, Literatur, aber auch Self-Care und Philosophie interessiert, wird hier fündig. Die Videos sind immer anders, die Animationen abwechslungsreich und die Themen breit gefächert. Manchen mag die Erzählweise von Alain de Button ein wenig zu langsam sein, aber es ist eine schöne Abwechslung zur sonstigen Atemlosigkeit, die auf YouTube herrscht:



The Idea Channel
Ebenfalls Video-Essays, hauptsächlich zur Digital-Kultur und Netzphänomene. Eines meiner derzeitigen Lieblingsvideos beschäftigt sich mit dem Anime One Punch Man und was dieser über die Langeweile sagen kann.



Nerdwriter
Einer der geisteswissenschaftlichsten Kanäle, der sich mit Film, Fotografie, bildende Kunst, Musik und mehr beschäftigt. Die Videos sind immer hervorragend recherchiert und äußerst unterhaltsam. Ich lerne so neue KünstlerInnen und Bands kennen, von der ich noch nicht gehört hatte.



Every Frame a Painting
Tony ist Editor für Film, das zeigt sich deutlich in seinen Videos: Er macht in seinen Essays detaillierte Analysen zu Inszenierungen, Schnitte und wie diese die Geschichte miterzählen. Als Nicht-Filmmensch lerne ich, meine Augen zu schulen, mehr zu erkennen. Seht euch unbedingt das verlinkte Video an, ihr werdet es nicht bereuen.




Ich hoffe, dass die Gebildeten im deutschsprachigen Raum beginnen, die Möglichkeiten des Internets nutzen, um schöne oder wissenswerte Dinge zu machen. Leider ist das Problem, dass das Publikum für intelligente Unterhaltung immer kleiner sein wird als für dumme Pranks. Hochwertige Inhalte kosten Geld, und mit Inhalten auf Deutsch ist das potenzielle Publikum zu klein - außer die gebildeten Leute fangen an, YouTube und Web als Medium für tiefsinnige Inhalte ernstzunehmen  und danach zu verlangen.

Kennt ihr ähnliche Channels (gerne auch auf Deutsch)?

Share this:

CONVERSATION

0 Kommentar/e:

Kommentar posten