Freakshow

Meine Damen und Herren, liebe Kinder! Treten Sie näher, nur keine Scheu! Immer hereinspaziert in unser kleines Zelt! Als stolzer Direktor des wandernden Kuriositätenkabinetts "Freaks hautnah" darf ich Ihnen eine ganz besondere Seltenheit präsentieren. Aufgegriffen in den Tiefen des Dschungels, quasi frisch vom Baum gepflückt, hehe, haben wir ein lebendiges Exemplar der Gattung Calamitas Bananiensis. Es hört auf den Namen Naekubi und ist ganz zahm.
Es ist ein Bastard der besonderen Art, denn halten Sie sich fest: Es spricht unsere Sprache! Und das akzentfrei!! Versuchen Sie mit ihm zu konversieren wie mit unsereins - Naekubi beißt nicht. Ich sage Ihnen, solche Kuriositäten sehen Sie nicht so schnell wieder!
Treten Sie also näher, stellen Sie Ihre Fragen an Naekubi, Sie werden über die Antworten überrascht sein! Kommen Sie, staunen Sie, entdecken Sie die wundersamen Geschöpfe dieser Erde! Heute zum Sonderpreis!


So selten wie Naekubi, eine Calamitas Bananiensis: Killerpinguin und Meerlöwchen 
via imgur


Was tatsächlich geschah:


Ein entspannter Tag in der PR-Agentur. Naekubi sitzt am Schreibtisch und ruft in einer Redaktion an. 
*Freizeichen*

> Fachzeitschrift "Der fröhliche IT-ler", S. G. am Apparat.

Hallo Herr G! Ich rufe an im Auftrag von Firma I. wegen eines Artikels. Wir haben Ihnen da letztens etwas zugeschickt. Vielleicht erinnern Sie sich?

> Hmm, ja, ich erinnere mich. Da hat mir ein Herr - wie war doch gleich der Name? - Nae-Ku-Bihn was geschickt...

Ja, Naekubi. Das war ich.

> (überrascht und belustigt zugleich) Ach, Sie waren das?! Ausländischer Name und null Akzent, na das ist ja mal ein Ding! Sowas hab ich ja noch nicht erlebt. Wie kommts?

(äußerst unwillig, unentwegt facepalmend) Äh, ich bin hier geboren...

> Haha, kurios! Stimmt, die Variante gibts ja auch noch. Wird Ihnen mit dem Namen wahrscheinlich öfter passieren...


Share this:

, , , , , ,

CONVERSATION

8 Kommentar/e:

  1. Der Freak ist Herr G, der es bis dahin schaffte, die Gesellschaft um ihn herum so nachhaltig zu ignorieren. Dass seit vielen Jahren nicht mehr alle Deutschen Hans Müller o. ä. heißen, könnte er eigentlich gemerkt haben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DANKE! Das musste mal gesagt werden ^^

      Löschen
  2. Orrrr. Vielleicht wäre es ratsam, den Akzent zumindest in der Hinterhand zu haben. Um damit spielen zu können. Leider kann ich spanischen Akzent überhaupt nicht und bedauere sehr, damit keinen Schabernack treiben zu können.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab leider null Akzent, allenfalls ein bisschen fränkisch könnte ich faken. Meine Schauspielkünste sind in dieser Hinsicht leider eher begrenzt :/

      Löschen
  3. Ja kenn wa hier in Balin schon lange ...solche seltenen Exemplare, meist mit türkischen Namen. Für mich ists normal, obwohl ich immer wieder mal schmunzeln muss, wenn seltenes Exemplar mit bayeischem oder hamburischen Akzent/Dialekt daher kommt . Die meisten Türken spechen ja einen deutlichen Akzent, aber zwischendurch gibts mal einen ohne.

    Ist schon komisch, das manche Menschen sich das so gar nicht vorstellen können., dass jemand "normal" spricht (so wurden sie es wohl empfinden?) und ein "anderes Gesicht" hat. Männlein und Weiblein vertauschen beim Namen, das ist allerdings öfter der Fall bei unbekannten Namen... aber dann akzentfrei sprechen .... aba nee.

    Ich habe sowas öfter am Rande miterlebt (sogar in Berlin jipps das) und mir gehts durch den Namen meines Mannes öfter mal andersrum :o) sein/unser schottischer Nachname ist ohne Mac, aber einem chinesischen Namen ähnlich und da glotzen doch einige komisch, wenn da kein Chinese kommt... *gg* aber eher in Großbritannien, obwohl das hier bei Chinesen auch klappt und dann kann er auch ein büssel Kantonesisch :o) den Deutschen ist unser Name einfach zu kurz und sie tun ein paar beliebige Buchstaben dazu. Aber das interessiert dich ja vielleicht nicht so.

    Kannst du eigentlich einen Akzent "aufsetzen"?

    Die Viecher sind ja knuffig, besonders der Killerpinguin, mein Mann sagt, der will grad das Hohe C erreichen.
    Musiker...pah :-P
    und da zwischen reihst du dich ein :O
    Na ja, genug erzählt :o)
    Herzliche Grüße
    Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ehrlich gesagt wundere ich mich eher, wenn jemand einen kleinen Akzent hat, weil das in meinem Umfeld doch recht selten vorkommt.

      Einen Akzent aufsetzen kann ich leider nicht, nein. Wäre manchmal sehr praktisch, etwa wenn Telefonverkäufer anrufen: "Ich nix Deutsch!"

      Dein Tag zu Serien habe ich übrigens gesehen, dem werde ich mich noch widmen :)

      Löschen
  4. Du solletest dich öfter in Satire üben, ich kann die Zirkusmelodie förmlich hören! Geil! Und immer wieder imponiert mir deine Art damit umzugehen- Ich ziehe den Hut und versuche tief durchzuatmen, weil wie Einstein es schon mit anderen Worten formulierte, die Begrenzung des menschlichen Horizontes kennt keine Grenzen. Dein Umgang damit bewahrt dich bestimmt vor vielen Herzkrankheiten ;

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die Blumen - an mir ist wohl schon eine Satirikerin verloren gegangen... ;) Das Bloggen ist meine Art, mit solcher Sch***e umzugehen. Ich bin halt nicht der Typ für extremes Rumwüten, will aber auch nicht alles in mich hineinfressen.

      Jede/r braucht ein Ventil und der Blog ist meiner. :)

      Löschen