Asiatische Männer und ihr Sex-Appeal

Es mag an dem schlechten Wetter und der konstanten Kälte derzeit liegen, aber mein Medienkonsum ist in letzter Zeit sprunghaft angestiegen. Disney-Filme, romantische Komödien, YouTube-Videos oder Fernsehserien - ich war nicht wählerisch. Ich guckte alles, was mir unter die Augen kam. Um meinen Ruf als Intellektuelle noch zu retten, behaupten wir einfach, ich hätte eine ausgedehnte Recherche im Bereich der Popkultur des frühen 21. Jahrhunderts durchgeführt.

Die Ergebnisse meiner "Recherche" lassen sich plakativ folgendermaßen zusammenfassen:

Es gibt keine Asiaten.

Das heißt: Es gibt Asiatinnen, aber asiatische Männer sind in den üblichen Medien praktisch nicht-existent. Asiaten in Hollywood-Produktionen muss man schon mit der Lupe suchen und selbst dann verstecken sie sich meist in Nebenrollen

Sehr auffällig war: Es gibt Asiaten nicht als "Love Interest" - oder habt ihr schon einmal eine romantische Komödie aus Hollywood gesehen, wo ein asiatischer Mann als sexuell attraktiv und begehrenswert dargestellt wird? Während Asiatinnen sowohl in der öffentlichen Wahrnehmung, aber teilweise auch in den Medien heftig sexualisiert und fetischisiert werden*, erscheinen Asiaten fast schon als asexuelle Wesen von einem anderen Stern.

Natürlich könnte jemand einwenden: Es gibt doch Asiaten im Fernsehen! Guck dir doch Raj von The Big Bang Theory und Han Lee von 2 Broke Girls an! Natürlich - ein paar wenige asiatische Männer verirren sich in die Mainstreammedien, doch das Bild, das von asiatischen Männern gezeichnet wird, ist nicht schmeichelhaft: Raj kann nicht mit Frauen sprechen und ist von den vier Nerds derjenige, der am längsten keine wie auch immer geartete Beziehung mit dem anderen Geschlecht hat. Han ist klein und untersetzt und erscheint mit dem "asiatischen" Akzent eher als überzeichnete Witzfigur denn eine realistische Darstellung eines (ost-)asiatischen Mannes. Sicher, beide Sendungen sind Comedys, doch ihre Art der Überspitzung von Klischees und Stereotypen erzählt viel darüber, wie Asiaten auch heute noch wahrgenommen werden.

Ansonsten hält sich weiter das Bild der "funky China men from funky China town", die mit Kung Fu ihre Gegner aufs Kreuz legen. So wie es aussieht, kommen Asiaten als Partner selten in Betracht. Ob das an einem dämlichen Klischee über die zu kurz geratene Manneskraft von Asiaten liegt? Wer den Stempel aufgedrückt bekommt im Bett nichts zu können, kann in den Augen des weißen Mannes nicht für voll genommen werden. Ein kleines plakatives Beispiel: Kim Jong Uns Drohungen und die Reaktionen darauf. Es kommt mir vor, als würde er ständig belächelt oder für geisteskrank gehalten. Hätte Ahmedinedschad dieselben Drohungen ausgesprochen - der Ton wäre ein ganz anderer.

So viel zum weltpolitischen Schwanzvergleich. Dabei gibt es gerade in den USA zahlreiche Schauspieler asiatischer Abstammung, die sicherlich auch zum Herzensbrecher oder männliche Hauptdarsteller für romantische Komödien taugen, siehe hier, hier und hier. Es muss ja nicht immer Ryan Gosling** sein.


*Die meisten Leute finden meinen Blog über meinen Artikel "Sex mit einer Asiatin". Wenn ich in meine Blog-Statistiken ansehe, steht der Blogeintrag bei den Zugriffszahlen ganz oben - SEO funktioniert!

**Den fand ich in "Lars and the Real Girl" sehr gut, so wie ich den Film sehr gut fand. 

Share this:

, , , , ,

CONVERSATION

17 Kommentar/e:

  1. Please excuse my curt German: In den Serien "The Walking Dead" gibt es ein Asiatischer Mann, der die Rolle eines Heldes hat.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Glenn_Rhee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi, thanks for your comment! I have heard of the series, but I haven't seen it yet. (Is it good?) I linked to the IMDb page of Steven Yeun, the actor, though.

      Löschen
  2. Nicht zu vergessen: John Cho (http://de.wikipedia.org/wiki/John_Cho)

    LG, Laila.

    AntwortenLöschen
  3. Dabei gibt es doch momenan den Trend des yellow fevers auch bei Mädchen, die zu viele K-Dramas geguckt haben. (Ich will nicht wissen, wie viele von denen am Ende enttäuscht sind, wenn sie feststellen, dass nicht alle Asiaten so gut aussehen und so tolle Sachen machen wie im Fernsehen - wahrscheinlich ist das für die dann so wie für die Mädels hier, die zum ersten Mal einen weißen Japanologiestudenten (sprich in 90% der Fälle Otaku) treffen. ^^;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, diese recht spezielle Klientel gibt es ja auch noch *hust*

      Ich habe früher auch öfter mal die japanischen Dorama und ein oder zwei K-Dramas geguckt. Mich nervte immer nur, dass die nie richtig "zur Sache" kamen, das war alles meist recht zahm (bei den japanischen Serien viel stärker als bei den koreanischen).

      Löschen
  4. Stimmt völlig. (Muss allerdings sofort an Anna and the King denken, den ich eigentlich wegen Jodie Foster sehen wollte, dann aber nur Augen für Yun-Fat Chow hatte http://www.imdb.com/name/nm0000334/)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Film hatte ich beim Schreiben auch im Hinterkopf. Da ich ihn aber bisher nicht angesehen habe, ließ ich ihn weg. Der kommt aber auch auf mein Pinterest-Sammelboard für asiatisch-stämmige Idole (derzeit noch hauptsächlich SchauspielerInnen).

      Löschen
  5. Lustiger und lesenswerter Text, Naekubi! Als großer Asien-Film-Fan und hoffnungslos verliebt in meinen schwarzäugigen Kollegen, kann ich das natürlich gaaar nicht nachvollziehen!

    AntwortenLöschen
  6. Ich sehe mir oft K-Dramas an.
    Ich schaue sie aber nicht nur, ich interessiere mich für die koreanische Kultur generell.
    Natürlich kenne ich auch einfach K-Pop Fans die nur die hübschen Jungs im Fernsehen schauen.
    Ich persönlich habe Kontakt mit einem ganz normalen koreanischen Studenten.
    Ich finde Asiaten sehr attraktiv, vielleicht weil es anders ist, aber ich denke es hat mit ihrem ganzen Wesen was zu tun.
    Ich finde es auch schade das es so wenige Filme gibt in denen Asiaten darin vorkommen.
    Wenn es einen romantischen Film mit einem Asiaten gäbe würde ich ihn zu 100% schauen

    AntwortenLöschen
  7. Ich klinge mich mal als "Asiate" in das Gespräch ein und muss dem ganzen leider nur zustimmen. Im Vergleich zu den meisten Asiaten bekomme ich öfters gehört das ich noch in die "attraktivere" Schiene gehöre. Nichts destrotrotz habe ich bei der Partnerwahl trotzdem meine Schwierigkeiten. Asiatische Männer haben es nunmal nicht leicht hier in Europa einen Partner zu finden. Das beliebtere "westliche" Aussehen scheint überhand zu nehmen, sodass schon Asiaten daran denken sich einer OP zu unterziehen um dem Schönheitsideal näher zu kommen... Traurig aber wahr :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war mal in Italien mit meiner kleinen Schwester und meinem älteren Bruder unterwegs. Ein älterer Italiener sprach uns drei an und meinte, dass die asiatischen Frauen viel hübscher seien als die Männer. Das war eine Unverschämtheit. Und was man zu dir gesagt hat ist auch eine Frechheit.

      Nichtsdestotrotz denke ich nicht, dass Attraktivität mit der Ethnie zu tun hat - als Beispiel nehm ich immer gern meinen kleinen Bruder: Er ist ein Frauenmagnet, trotz asiatischem Aussehen und ohne doppelte Lidfalte. Europäerinnen stehen genauso auf ihn wie Asiatinnen. Warum? Er ist selbstbewusst, geht gerne auf Menschen zu, kennt keine Scheu.
      Viele unterschätzen die Wirkung der Persönlichkeit auf die Gesamtattraktivität. Dabei gehört beides zusammen.

      Lass dich nicht kleinkriegen und lass dir niemals einreden, du wärest nicht attraktiv, weil du Asiate bist!

      Löschen
  8. Wie viele männliche Schwarze gibt es im Hollywood Kino als "Love Interest"? Oder indischer, arabischer Abstammung, oder treffender formuliert, "Aussehens"? Ich denke das Verhältnis lässt sich ebenso gut auf Filme mit weiblichen "Love Interest" in der Hauptrolle übertragen. Wie viele sind denn davon weiße und wie viele anderer ethnischer Herkunft? Das "Problem", wenn es denn eines ist, ist weniger ethnien-spezifisch, sondern eine fehlende Heterogenität in den Produktionen und unseren Schönheitsidealen. Wenn wir schon dabei sind: Warum gibt es kaum Liebesfilme mit "hässlichen" oder "dicken" Schauspielern?

    Was die Ethnien angeht, so gibt es eben das Asia Kino, das Arab, Bollywood und wie man das alles plakatieren mag.

    Die These, dass asiatische Männer nicht als attraktiv erachtet werden, ist mit Hollywood daher nur insofern begründet, dass ganz speziell Hollywood eben hauptsächlich ein bestimmtes Schönheitsideal fördert. Es ist aber nicht Asiatenspezifisch.

    Die Hypothese, dass asiatische Männer hier in Deutschland als weniger attraktiv betrachtet werden, könnte ich als einziges greifbares Merkmal die Körperbau bzw. größe nennen. Der bzw. die ist im Schnitt nun mal geringer. Evolutionstheorien gibt es dazu genug. Inwieweit sie wirklich zutreffen, sei dahingestellt. Historisch betrachtet fällt mir nur ein, dass sich die Männer früher schon Hohe Schuhe haben machen lassen um größer zu wirken. Renaissance -> rokoko. Krieger und Soldaten haben sich seit jeher mit Harnischen, Helmen und Federn geschmückt um größer und bedrohlicher zu wirken.

    Persönlich mit 1,70 kann ich sagen: Ja die Körpergröße ist ein asiatisch- bzw. "südländischer" Faktor (oder noch präziser: klimatischer Faktor). Asiaten aus dem Norden sind tendenziell auch größer. Aber eben in der Minderzahl, sowohl absolut als Bevölkerungsanteil nach Breitengraden als auch in der westlichen Wahrnehmung.

    Alles andere ist soziale Konditionierung. Wer im sozialen Umfeld des Westens und mit Hollywood aufwächst, übernimmt nun mal diese Schönheitsideale. Ich bin in Deutschland aufgewachsen. Trotz Verbundenheit und regelmäßigem Kontakt mit meiner Heimat und längeren Auslands-(Heimat?)aufenthalten muss ich mir doch zurecht sagen lassen, dass ich ziemlich deutsch bin. Auch ich habe den subjektiven Eindruck, dass mir anteilsmäßig die westlichen Mädchen doch eher gefallen als die asiatischen bzgl. Aussehen und körperlichen Merkmalen.

    Mich hatte auch jmd gefragt warum die Mehrzahl der asiatischen Mädels so hässlich seien. Ich denke nicht, dass es ein Geschlechterspezifisches Problem ist, ausser vielleicht, dass die Körpergröße und Statur bei Männern doch ein prominenter Faktor ist. Aber wie gesagt, das hat jetzt nix mit Hollywood zu tun.


    Asia Carrera hatte mal gesagt, sie habe als erste halb Asiatin anderen asiatischen Pronodarstellerinnen den Weg in den Mainstream Porno geebnet. Bisher habe es nur Genretypische Pornos mit Asiatinnen gegeben. Die Produzenten fanden aber ihre Gesichtszüge markant bzw. kaukasisch genug, um Sie auf den Covers abzudrucken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es [das Problem] ist aber nicht Asiatenspezifisch.

      *[Bezüglich der] Hypothese, dass asiatische Männer hier in Deutschland als weniger attraktiv betrachtet werden, könnte ich als einziges greifbares Merkmal die Körperbau bzw. größe nennen

      Löschen
  9. Natürlich ist das Problem asiatenspezifisch

    AntwortenLöschen
  10. Also ich bin asiate und hab relativ wenige probleme mit der Partnerwahl.
    Ich hatte fast immer eine Freundin und selbst im vergleich zu meinen deutschen Freunden schneide ich nicht schlecht ab.

    AntwortenLöschen